Strand-Einmaleins für die Füße

Strandurlaub in Spanien und auf den Kanaren liegt in diesem Jahr im Trend1. Was Sonnenanbeter wissen sollten: Lichtschutzcreme und After-Sun-Pflege sind für die Füße ein Must-have, denn Sonnenbrand droht auch an den Fußsohlen! Aber nicht nur das: Wie Studien zeigen, sind Strände zudem ein Fußpilzrisiko! GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Creme sollte deshalb in der Strandtasche nicht fehlen. Ihre Pflegeformel mit Vitamin E, tiefenwirksamem Hyaluron, Milch und Honig regeneriert UV-geplagte Haut. Sie schützt vor Fußpilz und macht mit frischem Duft so richtig Lust auf Sommer. Praktisch: Die Creme ist jetzt als 40-ml-Reisegröße erhältlich.

Der prallen Sonne ausgesetzt, trocknet die Haut schneller aus. Das gilt auch für ausgiebiges Baden im Pool oder im Meer. Nach dem Baden und Sonnenbaden müssen der Haut deshalb sowohl Feuchtigkeit als auch Lipide zugeführt werden. Für die After-Sun-Pflege am Fuß eignet sich beispielsweise GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Creme. Sie enthält zum einen pflegendes Avocadoöl mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, wie sie auch im Fettgehalt der Haut vorkommen. Zum anderen einen intensiv hautbefeuchtenden Hydrokomplex aus Urea, Hyaluron, Milchpeptiden, Honigextrakt und Vitamin E. Diesen fünf Inhaltsstoffen gemeinsam ist eine stark hygroskopische Wirkung, mit der sie Feuchtigkeit anziehen und selbst in tieferen Hautschichten in die Hautbarriere einlagern. Die Feuchtigkeitskur strafft außerdem die Haut und führt zu einem frischen, jüngeren Erscheinungsbild. Hier zeichnet sich besonders das Vitamin E aus. Es wirkt der lichtbedingten Hautalterung entgegen, indem es die Zellen vor freien Radikalen schützt. Diese bilden sich unter Sonneneinstrahlung und greifen die Zellstruktur an. Darüber hinaus erhöht Vitamin E den Gehalt an festigendem Kollagen im Bindegewebe der Haut.

Tipps zur schützenden Fußpflege für heiße Strandtage:

(Foto: Wellenhofer Designs | fotolia)