GEHWOL Fußpflegetrends 2018

GEHWOL Fußpflegetrends

Die GEHWOL Fußpflegetrends basieren auf einer repräsentativen Online-Umfrage der GfK Gesellschaft für Konsumforschung unter 1.126 Frauen und Männern in Deutschland ab 18 Jahren. Die Umfrage hat zum Ziel, das Fußpflegebewusstsein in Deutschland zu ermitteln und herauszufinden, inwiefern dieses Bewusstsein unsere Erwartungen und Eigenschaften beeinflusst. Darüber hinaus wird die Zufriedenheit der Deutschen mit dem Zustand ihrer Füße ermittelt. In diesem Zusammenhang bieten die Trends einen quantitativen Überblick über die Verteilung gängiger Pflege-Ansichten. Ein weiterer Fragekomplex widmet sich dem Schuhkauf. Welche Aspekte beim Schuhkauf berücksichtigt werden, gibt Aufschluss über die Relevanz schöner, gepflegter und gesunder Füße im Meinungsbild der Deutschen. Die Beurteilung der Wichtigkeit von Fußpflege sowie der Zufriedenheit sind Trendfragen. Hierdurch soll herausgefunden werden, wie sich das Fußpflegebewusstsein in Deutschland entwickelt. Die Befragung findet im Zwei-Jahres Rhythmus statt.

Die aktuellen Ergebnisse

Wie wichtig ist den Deutschen regelmäßige Fußpflege?
TOP-2-BOX: Sehr wichtig (1), wichtig (2)
LOW-2-BOX: Weniger wichtig (4), Überhaupt nicht wichtig (5)

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Das Fußpflegebewusstsein hat sich seit 2014 stärker verändert. Insgesamt bewerten die Deutschen die Wichtigkeit von Fußpflege mit der Schulnote 2,5. 2016 lag der Mittelwert bei 2,3 und 2014 bei 2,2. Frauen halten Fußpflege für wichtiger als Männer. Mit zunehmendem Alter nimmt die Bedeutung regelmäßiger Fußpflege zu. Vor allem bei den Über 60 Jährigen gewinnt sie an Bedeutung. Auffallend ist der Anstieg bei den 18-19 Jährigen.

In welchem Bundesland leben die meisten Fußpflegebefürworter?

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

53 % der Deutschen halten Fußpflege für sehr wichtig oder wichtig. Die meisten Befürworter leben in Sachsen-Anhalt und Thüringen. In diesen Regionen sind es mit 68 % überdurchschnittlich viele Menschen, die sagen, dass ihnen Fußpflege wichtig oder sehr wichtig ist.

Wie zufrieden sind die Deutschen mit dem Zustandt ihrer Füße?
Beeinflusst Zufriedenheit die Relevanz von Fußpflege?

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Offensichtlich sind die Deutschen aktuell deutlich zufriedener mit dem Zustand ihrer Füße. 77 % beantworten die Trendfrage positiv. 2016 waren es nur 38 %. Die gestiegene Zufriedenheit scheint also auch einen Impact auf die Relevanz von Fußpflege zu haben. Deren Wichtigkeit wird mit zunehmender Zufriedenheit geringer eingestuft als noch vor zwei Jahren.

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Männer sind deutlich zufriedener mit dem Zustand ihrer Füße als Frauen, folglich wird der Fußpflege weniger Bedeutung beigemessen. Ab 50 Jahren sinkt die Zufriedenheit. Jeder Vierte findet seine Füße auch nicht besonders vorzeigbar. Entsprechend wird in diesen Altersgruppen die Relevanz der Fußpflege am stärksten eingeschätzt. Auffallend ist die Gruppe der 18-19 Jährigen. Im Vergleich zu den Vorjahren hat hier sowohl die Zufriedenheit als auch die Bedeutung der Fußpflege zugenommen.

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Zufriedenheit geht mit der Einschätzung der Relevanz von Fußpflege einher! Wer Fußpflege für wichtig oder sehr wichtig hält, ist tendenziell zufriedener mit dem Zustand der Füße im Vergleich zu Menschen, die der Fußpflege keine besondere Bedeutung beimessen. Ein großer Teil Letzterer ist jedoch ebenfalls zufrieden, was den allgemeinen Rückgang der Bedeutung von Fußpflege erklärt. Je zufriedener wir sind, desto weniger tun wir für unsere Füße. Entsprechend gibt es unter den Unzufriedenen, die ihre Füße für nicht besonders vorzeigbar halten, auch einen hohen Anteil, der sagt, dass ihm Fußpflege wichtig oder sogar sehr wichtig ist. Auffallend ist die Gruppe, die ihre Füße als nicht besonders vorzeigbar einstuft, jedoch Fußpflege gleichzeitig als nicht besonders wichtig einstuft. Alle wollen gepflegte Füße (93 %) aber nicht jeder tut etwas dafür.

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Im Schnitt sind 77 % der Deutschen mit dem Zustand ihrer Füße zufrieden. Die meisten Zufriedenen leben in Sachsen. Deutlich unzufriedener sind die Menschen in Brandenburg und Thüringen. In beiden Fällen liegt der Mittelwert der Bedeutung von Fußpflege über dem gesamtdeutschen Mittel von 2,5.

Fußpflege- und Gesundheitsbewusstsein im Alltag
Welchen Einfluss hat die Wichtigkeit von Fußpflege?

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

93 % der Deutschen halten gesunde Füße für wichtig. Hier wird auch deutlich, dass mit zunehmendem Alter der Einsatz für die Füße zunimmt. Dabei gehört die Fußpflege nicht unbedingt für jeden zur Körperpflege dazu. Das gilt auch für die Gruppe derer, die Fußpflege als wichtig einstufen. Hier betrachten immerhin 13 % die Fußpflege gesondert und 17 % schenken ihren Füßen nicht das ganze Jahr über Aufmerksamkeit. Die Bereitschaft kosmetische Produkte für die Fußpflege zu kaufen ist bei Frauen höher und nimmt im Alter zu. Jedoch nur 68 % der Menschen, die Fußpflege für wichtig halten, gaben an auch Fußpflegeprodukte zu kaufen. Die Bereitschaft für regelmäßigen Sport ist im Allgemeinen eher gering.

Beeinflusst die Einstellung zur Fußpflege die Bereitschaft zum Sport?

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Wer Fußpflege für wichtig hält, ist auch eher bereit regelmäßig Sport zu treiben. Und mehr als die Hälfte derer die regelmäßig Sport treiben halten Fußpflege für wichtig. In der Gruppe der Fußpflegemuffel ist der Anteil derer, die nur hin und wieder oder keinen Sport betreiben höher, als bei den Fußpflegemotivierten.

Wie wichtig ist den Deutschen die Gesundheit ihrer Füße?

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Sehr wichtig! Sogar 81 % der Menschen, denen die Fußpflege nicht wichtig ist, möchten gesunde Füße haben. Dies könnte mit der derzeit hohen Zufriedenheit einhergehen. Erst wer tatsächlich Fußprobleme entwickelt, ist bereit mehr Zeit in die Pflege zu investieren. Bei Frauen und im Alter ist das Bestreben nach gesunden Füßen überdurchschnittlich. Bis 29 Jahre und bei Männern ist es unterdurchschnittlich.

Die Schuh-Vorlieben der Deutschen
Wer läuft barfuß? Wer trägt offene Schuhe? Und sollten Schuhe funktional oder modisch sein?

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Zwei Drittel der Deutschen hat kein Problem mit offenen Schuhen. Damit lässt sich sehr gut die Zufriedenheit (77 %) mit den eigenen Füßen in Zusammenhang bringen. Erwartungsgemäß ist der Anteil in der Gruppe der Fußpflegemuffel geringer. Und auch Männer greifen weniger zu Sandalen als Frauen. Barfuß laufen gilt oft als gesund und „gut für die Füße“ weshalb es nicht überrascht, dass auch hier der Anteil derer, die Fußpflege für wichtig halten höher ist. Erstaunlich ist jedoch, dass immerhin 24 % der Pflegemotivierten Schmerzen und gesundheitliche Schäden am Fuß in Kauf nehmen, sofern die Schuhe gut zum Outfit passen.

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Es ist wohl wenig erstaunlich, dass Frauen im Verhältnis mehr Zeit für den Schuhkauf einplanen als Männer. Länger als zwei Stunden brauchen jedoch die Wenigsten. Im Alter wird der Schuhkauf schneller erledigt, wohingegen die Jüngeren auch gerne ein bis zwei Stunden einplanen. Die Menschen, die Fußpflege als wichtig empfinden planen tendenziell weniger Zeit für den Schuhkauf ein.

Wie bewerten Frauen das Tragen von Highheels?

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Die Mehrheit der Frauen (78 %) trägt keine Highheels, entweder aus gesundheitlichen, modischen oder sonstigen Gründen. Im Alter bis 29 Jahre ist der Anteil derer, die Highheels tragen jedoch signifikant erhöht. Mit zunehmendem Alter sinkt die Beliebtheit von Highheels schnell. Es gibt wenig Unterschiede zwischen Fußpflegemuffeln und Fußpflegemotivierten.

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Frauen, die Fußpflege als wichtig einstufen, sprechen sich geringfügig mehr für das Tragen von Highheels aus. Immerhin achten jedoch auch mehr auf eine moderate Tragedauer. Die Gründe weshalb Highheels abgelehnt werden unterscheiden sich in ihrer Verteilung ebenfalls innerhalb der Gruppen. Frauen, die Fußpflege als wichtig empfinden, lehnen Highheels demnach vermehrt aus gesundheitlichen Gründen ab, während Fußpflegemuffel eher andere Gründe angeben.

Welchen Einfluss hat die Fußpflege im Bereich Selfcare?
Äußert sich eine positive Einstellung zur Fußpflege auch in punkto Gesundheitsbewusstsein?

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Der Anteil der Menschen, die auf ihre Körpersignale achten und sie ernst nehmen, ist in der Gruppe der Fußpflegemotivierten höher, als bei den Fußpflegemuffeln. Der Anteil derer, die sich keine Gedanken um ihre Körpersignale machen ist sowohl bei den Männern, als auch bei den Pflegemuffeln mehr als doppelt so hoch wie beim respektiven Gegenpart. Positiv ist anzumerken, dass knapp drei Viertel der 18-19 Jährigen ihre Körpersignale ernst nehmen. Die 20-29 Jährigen bilden die Gruppe, die ihre Körpersignale am ehesten vernachlässigt.

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Die Mehrheit der Fußpflegemotivierten achtet vermehrt auf ihre Bedürfnisse auch bei einem stressigen Alltag (54 %). Pflegemuffel achten eher teilweise oder sogar wenig auf ihre eigenen Bedürfnisse (61 %). Im Alter nimmt die Achtsamkeit zu. Die 20-49 Jährigen achten eher teilweise auf ihre Bedürfnisse. Das in dieser Altersgruppe das Arbeitsleben meist eine sehr große Rolle spielt, könnte dabei ein wichtiger Faktor sein.

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Wenn wir älter werden tendieren wir dazu auch mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln. Und auch in diesem Fall ist der Anteil selbstbewusster Menschen innerhalb der Gruppe der Fußpflegemotivierten höher als bei den Pflegemuffeln. Wer mit beiden Beinen im Leben stehen will, benötigt dafür eine gute Basis.

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Obwohl Wellness ein Bereich ist, der erwartungsgemäß eher von Frauen beachtet wird, beschäftigen sich laut unserer Umfrage auch bereits über die Hälfte der Männer mit diesem Thema. Auffallend ist, dass das Bedürfnis nach Wellness im Alter abnimmt. Trotzdem ist der Anteil derer, die Fußpflege für wichtig halten und sich Zeit für Wellness nehmen, deutlich höher als der Anteil der Fußpflegemuffel mit Wellnessbedürfnis.

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Generell legen die Deutschen mehr Wert auf funktionelle Produkte. Wer jedoch Fußpflege als wichtig einstuft ist eher bereit auch hochpreisige Produkte zu kaufen, als jemand, der der Fußpflege wenig Bedeutung beimisst.

Welche Aspekte halten die Deutschen in einer Beziehung für wichtig?

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Gesunde Ernährung, Selbstbewusstsein und Achtsamkeit für die eigenen Bedürfnisse sind die Faktoren, die den Deutschen am wichtigsten sind. Modisches Schuhwerk ist zwei Dritteln weniger oder überhaupt nicht wichtig. Beim Thema Sport sind die Deutschen gespalten, aber immerhin knapp zwei Drittel möchten, dass der Partner Fußpflege als Teil der Körperpflege begreift.

Welche Rolle spielt das Alter bei bestimmten Ansprüchen an den Partner?

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Auffallend ist, dass die Gruppe der 18-19 Jährigen mehr Wert auf Dinge wie die Zusammengehörigkeit von Fuß- und Körperpflege zu legen scheint, als die 20-49 Jährigen. Im Alter nimmt der Wert dann wieder zu. Beispielsweise stufen 90 % der über 60 Jährigen eine gesunde Ernährung als wichtig oder sehr wichtig ein. Ebenfalls bemerkenswert ist der Anteil derer, die von ihrem Partner erwarten, dass er auf seine Bedürfnisse achtet – und dies über alle Altersgruppen hinweg. Ist das doch ein Punkt der bei 52 % der Deutschen eher zu kurz kommt. Sport und modisches Schuhwerk sind Faktoren, bei denen ebenfalls die jüngeren Gruppen vorne liegen. Während das Schuhwerk im Alter immer unwichtiger wird, steigt die Wichtigkeit von Sport jedoch wieder an.

Wie unterscheiden sich die Geschlechter in punkto Erwartungen an den Partner?
Top: Sehr wichtig bis wichtig
Low: Weniger wichtig bis überhaupt nicht wichtig

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Im Großen und Ganzen gibt es eher wenig Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Am größten sind die Unterschiede bei den Themen gesunde Ernährung, Sport und modisches Schuhwerk. Tendenziell legen Frauen jedoch mehr Wert auf die verschiedenen Aspekte als Männer.

Wie stehen diese Erwartungen in Verbindung mit der Wichtigkeit von Fußpflege?

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Wer mehr Wert auf die obigen Aspekte legt, hält im Allgemeinen auch die Fußpflege für wichtig. Wer sich selbst und seinen Füßen viel Wert ist, erwartet dies auch vom Partner. Der Anteil der Fußpflegemuffel, der den jeweiligen Aspekt für weniger wichtig hält (Low-2-Box) ist immer höher als der Anteil an der Top-2 Box der Aspekte. 55 % der Leute, die vom Partner eine gesunde Ernährung erwarten, halten auch Fußpflege für wichtig.

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

79 % der Menschen, die Fußpflege als wichtig einstufen möchten auch, dass der Partner die Fußpflege als Teil der Körperpflege betreibt. Mehr als die Hälfte der Fußpflegemuffel legt auch beim Partner keinen Wert darauf, dass dieser Fußpflege als Teil der Körperpflege begreift. Die Ernährung ist sowohl bei Fußpflegemotivierten als auch bei Fußpflegemuffeln wichtig, wobei Erstere mehr Wert auf eine gesunde Ernährung legen als Fußpflegemuffel.

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Bei Sport und Schuhwerk sieht die Verteilung etwas anders aus. Im Fall Sport legen aber die Fußpflegemotivierten immer noch mehr Wert auf Regelmäßigkeit, als Fußpflegemuffel. Modisches Schuhwerk ist bei beiden Gruppen eher weniger wichtig, wobei der Anteil der Fußpflegemuffel, die wenig Wert auf modisches Schuhwerk legen, deutlich höher ist als der Anteil der Fußpflegemotivierten.

(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!)

Fazit:
Die Deutschen sind wesentlich zufriedener mit Ihren Füßen, als in den vergangenen Jahren.
Die Bedeutung von Fußpflege hat im Vergleich zu den Vorjahren abgenommen, was auch mit der erhöhten Zufriedenheit zusammenhängt.
Es gibt jedoch einen Anteil der Unzufriedenen, die Fußpflege trotzdem als unwichtig einstufen: Jeder möchte gesunde Füßen haben, aber nicht jeder tut etwas dafür.
Wer im Alltag mehr auf sich und seine Bedürfnisse achtet und/oder gesundheitsbewusst lebt, misst im Allgemeinen auch der Fußpflege mehr Bedeutung bei.
Und wer sich selbst und seinen Füßen viel Wert ist, erwartet das auch vom Partner.

Download der GEHWOL Fußpflegetrends 2018 (PDF)

Download der GEHWOL Fußpflegetrends 2016 (PDF)

GEHWOL Fußpflegetrends (Infografik)