Was ist eigentlich Aloe vera?

Das Speichervermögen der bekannten Wüstenpflanze ist unübertroffen. Aloe vera meistert selbst sengende Hitze und nächtliche Kälte problemlos. Das Geheimnis liegt in ihrem Inneren. Ihr einzigartiges Feuchtigkeitsdepot macht auch die menschliche Haut straff und elastisch. Das wusste schon Kleopatra für sich zu nutzen.

Die „wahre“ Aloe (Aloe vera), auch Curaçao-Aloe oder Wüstenlilie genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Aloen (Aloe) in der Unterfamilie der Affodillgewächse (Asphodeloideae). Botanisch gehört die Aloe vera (botanischer Name: Aloe Barbadensis Miller) zu den Liliengewächsen. Es gibt rund 250 Aloe-Arten. Doch nur die „vera“ verfügt über eine Vielzahl schönheitsfördernder Wirkstoffe.

In dem Fleisch des Aloe-Blatts ist alles gespeichert, was eine Pflanze für das Überleben in der Wüste braucht: 98,5 Prozent Wasser und ein Mix aus Kohlenhydraten, Aminosäuren, Fetten, Gerbstoffen sowie Enzymen. Ihr Zusammenspiel ergibt ein reichhaltiges Wirkstoff- und Feuchtigkeitsdepot, das die Pflanze vor dem Austrocknen bewahrt.

Natürliches Allheilmittel

Die Heilkraft der Pflanze war bereits vor 6.000 Jahren unter den Nomaden Nordafrikas bekannt. Indianer in Süd- und Nordamerika nutzten frisches Aloe-Gel als Haus- und Allheilmittel bei Brandwunden, Sonnenbrand, Frostbeulen, Hautabschürfungen, kleinen Schnitten, Blasen und Ausschlag. Auch als Schönheits- und Gesundheitselixier machte sich Aloe vera einen Namen. Berühmte Beispiele sind die Pharaoninnen Kleopatra und Nofretete, die mit der Wüstenlilie ihre Haut samtweich pflegten.

Wissenschaftlich nachgewiesen wirken 200 biologisch aktive Substanzen der Aloe vera. Das Aloe-Gel trägt zum Beispiel zur Hautbefeuchtung und -regeneration bei. Zudem wirken Aktivstoffe der Pflanze entzündungshemmend, antiseptisch und schmerzstillend. Die Überlebenskünstlerin aus der Wüste bietet also alles, was der trockenen Haut hilft, Durststrecken zu überwinden. Und so entfaltet Aloe vera auch in GEHWOL-Präparaten, wie etwa in GEHWOL FUSSKRAFT GRÜN oder GEHWOL Balsam für trockene Haut, seine vielfältig positiven Eigenschaften.

(Foto: skynet | fotolia )